Liederkranz 1860 Wendelstein e.V.

Singen macht froh!

Chorausflug nach Regensburg am 25. Juni 2016

"Die Sonne glänzt, es blühen die Gefilde ..."
(Friedrich Hölderlin)

...welch schöner Anfang für unseren Ausflug! (Dabei wollten wir doch nach Regensburg fahren).  

Das Tagesprogramm begann mit der Busfahrt nach Regensburg, wo wir eine ausgiebige  Stadtführung hatten. Gelegen am Zusammenfluss von Donau, Naab und Regen hat die Stadt dank ihrer wechselvollen Geschichte den größten zusammenhängenden Bestand romanischer und gotischer Architektur nördlich der Alpen und ist seit 2006 Weltkulturerbe. Goethe schrieb in seiner „Italienischen Reise“: Regensburg liegt gar schön. Die Gegend musste eine Stadt herlocken.  

Der Rundgang begann an der Steinernen Brücke, leider fast gänzlich verhüllt wegen Restaurierungsarbeiten, und führte durch das „Welterbe“, das mit 1000 Baudenkmälern auf 183 Hektar der Ausdehnung der Stadt um 1320 entspricht. Einiges konnten wir in den eineinhalb Stunden Führung betrachten und waren sehr dankbar, nach Dom, Altem Rathaus, Salzstadel, Wurstkuchl und ausführlicher Unterrichtung über Studentenzahlen und der höchsten Kneipendichte Europas im Ratskeller zum guten Mittagessen einkehren zu können.

Gestärkt unternahmen wir danach eine Schifffahrt nach Donaustauf zur Besichtigung der Walhalla. Hoch über der Donau erhebt sich die Gedenkstätte für große Persönlichkeiten teutscher Zunge in Form eines griechischen Tempels, im Jahre 1807 von König Ludwig I. von Bayern beschlossen und am 18.10.1842 eröffnet. An die bedeutenden Zeitgenossen wird mit  Marmorbüsten und Gedenktafeln erinnert. Das Bauwerk in seiner Größe und Ausgestaltung und die herrliche Aussicht auf die sommerliche Landschaft zu Füßen des Berges machten einen unvergesslichen Eindruck auf alle.  

In Sindlbach gab es zum harmonischen Abschluss ein gutes Abendessen, „garniert“ mit Liedbeiträgen des Chores, von Ruth Volpert und Kurt Birner und einem Sketch, dargeboten von Ruth Volpert und Hans Dieter Lillig.

Trotz bedrohlicher Gewitterstimmung verlief die Heimfahrt ohne Unwetter bis auf den letzten Moment, in dem alle so schnell wie möglich im prasselnden Regen nach Hause eilten.  

Der schöne Ausflug war von Hans Dieter Lillig aufs beste vorbereitet worden. Das Programm war sehr vielfältig, und großes Lob und respektvolle Anerkennung wurde ihm zuteil. (Text: Helga Wilde; Bilder: Hans-Dieter Lillig)

Chorausflug1


Chorausflug2


Chorausflug3


Chorausflug4


Chorausflug5


Chorausflug6


Chorausflug7


Chorausflug8