Liederkranz 1860 Wendelstein e.V.

Singen macht froh!

Wandertag nach Schwabach

Der Treffpunkt war Schwabach, kleinste kreisfreie Stadt Bayerns, auf dem Königsplatz. 

In einer schönen Stadtführung erfuhren wir viel über die Geschichte der Stadt. Nicht nur Goldschläger gab und gibt es bis heute, sondern auch Nadler und Brauer und deren teilweise noch erhaltenen Gebäude.

Eine Gedenktafel erinnert an das verheerende Hochwasser 1732, die wechselvolle Geschichte

wurde an Hand der Veränderungen der Wappen erläutert und in der evangelisch-reformierten Franzosenkirche, in der wir auch sangen, auf die verschiedenen christlichen Strömungen hingewiesen.

Wir erfuhren auch, dass es die Schwabacher Schrift gibt, in der die Schedel’sche Weltchronik gedruckt worden war. 

Nach einem Spaziergang durch das Marktgetriebe war der Besuch der üppig ausgestatteten Stadtkirche der unbestrittene Höhepunkt der Wanderung. 

Allerdings suchten wir die Störche vergebens und wurden an das Gedicht von Theodor Storm erinnert:

Schon ins Land der Pyramiden
floh’n die Störche übers Meer;
Schwalbenflug ist längst geschieden,
auch die Lerche singt nicht mehr.…

Nebel hat den Wald verschlungen,
der dein stillstes Glück gesehn;
ganz in Duft und Dämmerungen
will die schöne Welt vergehn.…

Und es leuchten Wald und Heide,
dass man sicher glauben mag,
hinter allem Winterleide
lieg’ ein ferner Frühlingstag.

Der Abschluss des in bewährter Weise von Hans Dieter Lillig geplanten und organisierten schönen Frühherbsttages war das gemeinsame Mittagessen im „Goldenen Stern“.

Bericht und Fotos Helga Wilde